Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

KatSchutz - Einsatzübungen

Alarmierungsübung LV Westfalen

Veröffentlicht: 08.06.2020
Autor: Michael Petersen

Große Alarmierungsübung setzt 120 Einheiten im Bewegung

Das gab es noch nie: Alle Einheiten im DLRG Landesverband Westfalen wurden am Sonntag, den 7.6.2020 im Rahmen einer Übung alarmiert. Die Helfer sind die Gerätehäuser angefahren, haben ihr Material (Tauchtrupps, Bootstrupps, Führungstrupps und Logistiktrupps) einsatzbereit gemacht und letztlich ein Foto vom Trupp erstellt. So wurde getestet, wie schnell die Einheiten einsatzbereit sind und wie schnell sie am vorgegebenen Sammelraum eintreffen würden. Die Alarmierungsübung wurde als Ersatz der großen Landesverbandsübung angesetzt welche wegen Corona ausfallen musste.

 

Aus dem Bezirk Hochstift Paderborn waren alle anerkannten KATs-Einheiten beteiligt:

  • DLRG Büren mit Tauchtrupp und Bootstrupp
  • DLRG Brakel mit Tauchtrupp und Bootstrupp
  • DLRG Natzungen mit Bootstrupp
  • DLRG Peckelsheim mit Bootstrupp
  • DLRG Warburg mit Führungstrupp

Sehr zufrieden mit den ermittelten Ergebnissen zeigten sich die beiden KATs-Referenten des DLRG Bezirkes Hochstift Paderborn Dirk Kleeschulte (DLRG Büren) und Daniel Menne (DLRG Brakel): "Die Einheiten sind sehr gut vorbereitet für mögliche Einsätze. Bemerkenswert ist, dass die Einheiten von der Beschaffung über Ausbildung bis hin zur Unterhaltung überwiegend aus eigenen Mitteln finanziert werden. Das zeichnet die DLRG aus."

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.